Hygiene

Covid-19

  • Dem Covid-19-Lagebericht des Landes Baden-Württembergs zufolge gilt derzeit die „Warnstufe". Daher greift an den Notschrei-Skiliften aktuell die 3G-Regel. Alle vollständig Geimpften, Genesenen und Personen mit einem beglaubigten negativen Antigen-Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden, Selbsttests für den Eigengebrauch werden als Nachweis nicht akzeptiert) können unsere Kurse besuchen und die Liftanlagen benutzen.
  • Kinder bis einschließlich 5 Jahre und Kinder, die noch nicht eingeschult sind, sind generell in allen Stufen von der Testpflicht bzw. dem Zutritts- und Teilnahmeverbot ausgenommen, sofern sie asymptomatisch sind.
  • Schülerinnen und Schüler müssen in den Fastnachtsferien (also ab Sonntag, 27. Februar bis Samstag, 5. März) jeden Tag einen einen negativen Testnachweis (nicht älter als 24 Stunden, Selbsttests für den Eigengebrauch werden als Nachweis nicht akzeptiert) vorlegen. Ausnahmen: Die Vorlage eines vollständigen Impfzertifikates oder eines gültigen Genesenennachweises.

Stand: 24. Februar 2022

 

Fragen & Antworten

Ja, die Kurse werden stattfinden. Das Land Baden-Württemberg hat mit seiner aktualisierten Corona-Verordnung, die am 4. Dezember 2021 in Kraft getreten ist, Planungssicherheit für uns geschaffen. Sollte, etwa wegen einer behördlichen Anordnung, der Kurs ausfallen, werden wir alle angemeldeten Teilnehmer/innen so schnell wie möglich per E-Mail informieren. Das gilt natürlich auch, wenn der seltene Fall eintritt, dass wegen Schneemangels ein Kurs ausfällt. Zum Glück kommt letzteres aber sehr selten vor, da der Notschrei zu den schneesichersten Gebieten Deutschlands gehört.

Alle zum Zeitpunkt des Kurses behördlich angeordneten Maßnahmen werden wir umsetzen und darüber hinaus unser eigenes Hygiene-Konzept umsetzen, um für alle Teilnehmer/innen und Lehrer/innen einen sicheren Unterricht möglich zu machen. Dabei ist es unser ureigenes Interesse, im Sinne der Gesundheit aller umsichtig und verantwortungsvoll zu handeln. Konkret gilt bei uns die 2G-Plus-Regelung (siehe oben), und in bestimmten Bereichen medizinische Maskenpflicht (siehe nächste Frage). Desinfektionsmittel wird bereitgestellt.

An den Liftanlagen (auch Anstehbereich), im Gletscherstüble (Gastronomie) sowie auf den Toiletten muss eine medizinische Maske getragen werden. Das gilt auch, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht zuverlässig eingehalten werden kann. Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr müssen keine medizinische Maske tragen.

Wir werden, so wie es behördlich vorgeschrieben ist, die relevanten Daten aller Teilnehmer/innen erfassen und im Rahmen der gesetzlichen Regeln aufbewahren. Sollten wir über eine/n positiv auf das Coronavirus Teilnehmer/in in Kenntnis gesetzt werden, so werden wir alle potentiellen Kontaktpersonen unverzüglich darüber informieren.